Apr 132018
 

Frühlingserwachen

Am Karfreitag erlebten jüngere und ältere Menschen aus unserer Pfarrei den Kreuzweg sehr ergreifend. Verschiedenen Stationen des Kreuzweges ermöglichten den Teilnehmer/innen sich mit ihrem eigenen Leben in Verbindung zur Leidensgeschichte Jesus zu setzen. Jesus ist am Kreuz gestorben und auferstanden, er hat den Tod besiegt und damit auch unsere Ausweglosigkeit. Als Symbol dafür legten die Gottesdienstbesucher/innen, Erde ins Kreuz. Aus dieser wachsen nun Primeli, die neues Leben symbolisieren. Genauso wie Jesus auferstanden ist, erwacht die Natur auch jedes Jahr wieder neu zum Leben. Aus meinem früheren Beruf als Gärtnerin entdecke ich viele Parallelen. Es hat mich immer wieder erstaunt, dass aus einer verschrumpelten Blumenzwiebel, die ich im Winter ausgepflanzt habe, eine wunderschöne Tulpe wuchs. Stauden die wie tot ausgesehen haben, erwachten zu neuem Leben und grüne Blätter schossen aus den Knospen hervor. Auch Pflanzen brauchen diese Zeit der Erneuerung. So wie die Pflanzen im Winter ruhen um Kräfte zu sparen, so ruht hie und da auch unsere Beziehung zu Gott. Vielleicht tut es gut wenn wir einen Moment inne halten, wie an diesem Kreuzweg, um uns wieder neu auf Gott auszurichten. Sowie Gott den tot geglaubten Pflanzen neues Leben schenkt, möchte er die Beziehung zu uns auffrischen. Lassen wir durch die wärmenden Strahlen der Sonne auch unser Herz erwärmen und erinnern wir uns beim Betrachten der blühenden Blumen an die Kraft die wir durch Gott neu erhalten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen wunderbaren Frühling.

Monika Benkler