Sep 172020
 

Wir verbinden die Wüste gerne mit Begriffen wie «tot» oder «leer», auf jeden Fall erscheint sie uns nicht selten als lebensfeindlicher Ort. Und doch haben wir das Thema «Die Wüste lebt» gewählt. Wer und was lebt da in den Wüsten dieser Welt und vielleicht auch in meiner Wüste? Davon singen, erzählen und das feiern wir am Dienstag, den 29. September um 9.15h in der Kirche Hl. Kreuz und laden herzlich zu unserem nächsten Frauengottesdienst ein.

Rita Baumgartner und Elke Kreiselmeyer

Sep 172020
 

Donnerstag, 24. September

Treffpunkt: 09.30 Bhf. Basel SBB Gleis 12, 09.36 Abfahrt nach Frick, weiter mit Bus nach Benkerjoch. U-Abo oder Tageskarte ganzer TNW. Wanderung: Benkerjoch – Saalhöhe ca. 1 ½ Std. Mittagessen: Waldgasthaus Chalet Saalhöhe. Nachmittags: Saalhöhe – Kienberg ca. 1 ¾ Std.

Rückfahrt: Ab Saalhöhe 14.52 (Kurzwanderer). Ab Kienberg 15.23 / 16.03. Auskunft: Urs Gräflin, Tel. 061 421 06 15.

Sep 172020
 

Die Pfarreiwallfahrt nach Mariastein am Sonntag, 30. August, fand trotz kräftigem Regen statt. Sieben Wallfahrer zu Fuss trotzen dem Wetter ebenso wie drei sporterprobte Velofahrer. Wegen des schlechten Wetters fand der Gottesdienst mit Kirchenchor und Musikern nicht im Garten des Klosterhotels Kreuz statt, sondern im grossen Saal des Restaurants Post. Die Kinder Kirche suchte im Schafstall vom Klostergarten Unterschlupf. Anschliessend waren die ca. 70 WallfahrerInnen zu einem Zmittag eingeladen, bei dem uns Christoph Bossart alias «Pelegrino Cristóbal» mit der Drehorgel unterhielt. Danke allen Beteiligten fürs Mitmachen. Carsten Gross

Sep 172020
 

Herzlich gratulieren wir allen Kindern und ihren Familien, die in diesem Jahr zur Erstkommunion gegangen sind.

Die vier Erstkommunionfeiern standen unter dem Motto „Komm, wir suchen einen Schatz“. Wir haben uns auf eine Schatzsuche begeben und festgestellt, dass uns die Bibel etliche Hinweise geben kann. Es ist wertvoll, wenn wir feststellen, dass Jesus unser Freund sein will. Er will mit uns, genau wie mit seinen Jüngern, das Brot und das Leben teilen. Füreinander da zu sein, ist eine grosse Kostbarkeit. Wir werden dann zum Schatz für andere.

Den Kindern und Ihren Eltern wünschen wir von Herzen alles Gute,

In Vorfreude auf ein Wiedersehen, Annette Jäggi und Team

Sep 172020
 

Nachdem aufgrund der Pandemiesituation die Generalversammlung im Mai nicht stattfinden konnte, wurde dies am 18. August nun endlich nachgeholt. Vor der Versammlung waren alle zu einem Vespergottesdienst unter der Leitung von Carsten Gross eingeladen. Bei dieser Gelegenheit gedachten wir auch unserem sehr geschätzten Chormitglied und langjährigen Chororganisten Theo Ettlin, der im April dieses Jahres verstorben war. An der eigentlichen Generalversammlung verlas die scheidende Präsidentin Fränzi Boeswald den Jahresrückblick. Bis zum Lockdown hatte der Chor nämlich ein musikalisch ambitioniertes Jahr erlebt. Höhepunkt war dabei sicherlich die Konzertaufführung am 8. Dezember, bei welcher unter anderem Kompositionen von Oren Kirschenbaum und Charles Gounod zu hören waren. Rund 200 Zuhörerinnen und Zuhörer besuchten das Konzert. Mit dem Chorausflug nach Schaffhausen im September kam auch die Geselligkeit im Chor nicht zu kurz.  Im Vorstand gab es einige Veränderungen: Fränzi Boeswald trat nach fünf Jahren als Präsidentin zurück. Neu in dieses Amt gewählt wurde das Chormitglied Caspar Reimer. Da Theo Ettlin, der bisherige Vizepräsident verstorben ist, musste auch dieses Amt neu besetzt werden. Zur Verfügung gestellt und gewählt wurde Arthur Limacher. Bei den Mitgliedern gab es im Laufe des Jahres ebenfalls Veränderungen – neu zählt der Chor 41 Aktivmitglieder. Unser bisheriger Chorleiter Philipp Schmidlin legte auf Ende des vergangenen Semesters sein Amt nieder. Er verabschiedete sich von uns per Videobotschaft. Bis zum Amtsantritt des neuen Chorleiters singt der Chor mit einer Ad-interims-Lösung.

Vorstand Kirchenchor Binningen-Bottmingen

Sep 042020
 

Die nächste Wanderung findet am Donnerstag 10. September 2020 statt. Treffpunkt: 10.05 Uhr an der Haltestelle «Allschwilerweg» der Buslinie Nr. 61. Der Treffpunkt «Allschwilerweg» ist erreichbar mit dem Bus Nr. 61, Oberwil Zentrum ab 09.46 Uhr und Kronenplatz ab 09.57 Uhr. Am Vormittag wandern wir durch die Herzogenmatten zur Landesgrenze und weiter zum Restaurant Spitzwald; Wanderzeit ca. 1 ½ Std. Am Nachmittag geht es vom Spitzwald Richtung «Güggelchrüz» Oberwil und von dort nach Wahl Richtung Binningen oder Oberwil; Wanderzeit ca. 1 ¾ Std.. Wir essen ca. um 12.00 Uhr zu Mittag im Restaurant Spitzwald (Tagesmenü). Wer erst zum Mittagessen kommen will, kann mit dem Bus Nr. 64 (um die Mittagszeit alle 15 Min.) von Oberwil Zentrum zur Haltestelle Spitzwald fahren. Nichtwanderinnen sollen sich bitte für das Mittagessen bis am Vorabend bei einer Wanderleiterin telefonisch anmelden. Rückkehr um ca. 15.30 Uhr. Es ist auch möglich vom Spitzwald mit dem OeV heimzufahren. Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen. Auskunft erteilen: M. Fringeli 061 711 83 85, am Wandertag Mob. 079 528 28 26 A. Schuler 061 421 75 81, am Wandertag Mob. 077 467 52 61, R. Flück 061 421 53 52, am Wandertag Mob 079 748 62 61.

Sep 042020
 

Am 20. Sept. können wir jetzt doch, zum ökum. Gottesdienst auf den Mathis – Hof, einladen. Wir beginnen um 10 Uhr auf dem Hof. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Musikverein Bottmingen. Ingrid Schell und Sidonie Otto leiten gemeinsam den Gottesdienst. Die Katechetinnen laden zur gleichen Zeit zu einem Kindergottesdient im Maislabyrinth ein. Kinder und Erwachsene werden sich darüber Gedanken machen, was es bedeutet und bewirkt, „danke vielmol“ zu sagen. Wir bedanken uns herzlich für die Gastfreundschaft der Familie Mathis und freuen uns auf  die gemeinsame Feier. Die bunten Kürbisstände sind auch am Sonntag aufgebaut, und vielfältige Kürbis- Sorten stehen zum Verkauf bereit.

Sep 042020
 

Wer bin ich?

Im ökumenischen Jugendgottesdienst vom 13. September sind wir um 18 Uhr in kleinen, Corona-konformen Gruppen in der Kirche Bottmingen unterwegs. Wir halten uns den Spiegel vor und fragen, wen wir dort drin eigentlich sehen. Mögen wir uns? Oder gibt es viel zu verändern? Und wer sind wir vor Gott? Nach diesem kreativen Zugang lassen wir den Abend mit einem gemeinsamen Pizza-Essen ausklingen. Wir freuen uns auf alle Jugendlichen!

Anouk Battefeld

 

 

 

Sep 042020
 

„Ich seh` ein Land mit neuen Bäumen (H.D. Hüsch) Mit Poesie & Musik – neue Horizonte entdecken Heidi Gürtler (Musikerin) und Daniel Buser (Schauspieler) sind zu Gast beim Kulturanlass des Ethischen Forums in Binningen. Sie sind eingeladen am 9. September um 20 Uhr, „Open Air“ vor der Kirche Hl. Kreuz (bei schlechtem Wetter im Kirchgemeindezentrum). Pandemiegefahr, Krise, Unsicherheit – was wir mit dem Corona-Virus erleben, ist etwas Neues, noch nie Dagewesenes, das unseren Alltag verändert und unser Leben in mancher Hinsicht auf den Kopf gestellt hat. Viele sehnen sich nach der Normalität zurück. Die Krise hat uns gezwungen, innezuhalten, uns mit Fragen zu beschäftigen, die durch den Ausnahmezustand an die Oberfläche gespült wurden. Und die uns vielleicht bewusst gemacht haben, dass es möglicherweise Alternativen zur Rückkehr in die bisherigen Zustände geben könnte. Sollten wir uns getrauen, Normalität neu zu denken? Denn ein verändertes «Normal» könnte neue Qualitäten haben: Lust machen. Nachhaltig sein. Sinnvoll erscheinen. Und allen zugutekommen. Lassen Sie sich von Kulturschaffenden durch Text und Musik zum Nach- und Weiterdenken anregen und zum Träumen verführen. Es erwartet sie eine Veranstaltung in Bistro-Atmosphäre. Für Getränke und einen kleinen Apéro an Ihrem Tisch ist gesorgt. Ein Schutzkonzept wird umgesetzt, das sich an die Vorgaben des Bundes/ Kantons hält. Nähere Informationen über die Künstler auf den ausliegenden gelben Flyern. Terminvorschau: Podiumsgespräch am Donnerstag, 12. November 2020, 20 Uhr, reformierte Kirche Bottmingen Für das ökumenische Team „Ethisches Forum“ Ruth Habermacher, Christoph Zwahlen und Ingrid Schell

Aug 212020
 

Unter dieser Überschrift lädt die katholische und reformierte Kirchgemeinde die Bürger*innen von Binningen und Bottmingen zu einer besonderen Aktion ein.

Etappe 1: Künstler*innen gesucht

Wir suchen Kinder, Erwachsene und Jugendliche zwischen 3 und 99 Jahren, die eine Karte gestalten zum Thema “DANKEN”. Die künstlerischen Mittel stehen frei zur Wahl. Am 6. September ist der Einsendeschluss der Originalkarten in Grösse DIN A 5 beim ref. oder kath. Sekretariat. Die fünf schönsten Motive werden durch eine Jury ausgewählt und in grosser Zahl  gedruckt. Den Gewinner*innen winken Preise im Wert von je 50 Franken. Genauere Informationen finden  Sie auf Flyern in den Kirchen, auf der Webseite und in den Sekretariaten.

Etappe 2: Die fünf schönsten Dankmotive liegen ab 14. September öffentlich aus. Die Karten sind zu finden in Geschäften in Binningen und  Bottmingen und in den Kirchen der reformierten und katholischen Gemeinde. Die frankierten Karten können kostenlos mitgenommen werden.  Mit der Aktion wollen wir ermutigen, anderen Menschen oder Gruppierungen “Merci vielmol” zu sagen für das, was sie einbringen mit ihrer Arbeit oder ihrem Engagement.

Etappe 3: Ökumenischer Gottesdienst am Dank – , Buss- und Bettag, 20. September um 10.00 Uhr auf dem Mathis-Hof Bottmingen für Kinder und Erwachsene. Nähere Angaben folgen. Helfen Sie mit und unterstützen Sie unsere Aktion. „Merci vielmol!”

Für das ökumenische Seelsorgeteam

Ingrid Schell, kath. Theologin i.schell@rkk-bibo.ch

Tabitha Urech, ref. Sozialdiakonin tabitha.urech@kgbb.ch