Mrz 082019
 

Über fünfunddreissig Paare kamen zur Segensfeier, „Melodie der Liebe“, am 14. Februar 2019 in die Hl. Kreuz Kirche. Die Altersmischung war ein toller Erfolg für die Veranstalterin. Die jüngsten Paare waren knapp über 20 Jahre alt, in den 30iger- und 40iger Jahren die, die noch die Kinder vor dem Gottesdienst versorgen mussten. Die ältesten Teilnehmer*innen hatten die Siebzig gut überschritten. Offen und neugierig liessen sich alle auf die etwas andere Gottesdienstform ein. Die Liebe, und der gemeinsame Weg der Paare, stand ganz im Mittelpunkt. Impulse halfen das Wertvolle am anderen zu sehen und zu erspüren. Die biblische Geschichte von der Hochzeit zu Kana lenkte den Blick auf das, was sich immer wieder, mit Gottes Hilfe, im Leben der Paare verwandelt hat und verwandeln kann. Die Feier wurde sehr feinfühlig von Carmen Ehinger musikalisch gestaltet mit dem warmen Klang ihres Akkordeons. Nicht wenige Paare nutzen die Gelegenheit, um am Ende des Gottesdienstes sich und ihre Liebe persönlich segnen zu lassen.

Das Fest war dann noch nicht zu Ende. In heiterer Runde trafen sich alle, die sich angemeldet hatten, zu Tanz und Apéro im Kirchgemeindezentrum. Dominik Rast und Lilian Gross hatten den Raum liebevoll vorbereitet, führten mit abwechslungsreicher Tanzmusik durch den Abend und servierten leckere Cocktails. Antony Yoganathar hatte für ein reichhaltiges und buntes Buffet gesorgt, das mit wunderschönen Gemüseschnitzereien begeisterte.

Allen, die zu dieser tollen Premiere beigetragen habe, sage ich ein herzliches Dankeschön. Wer in diesem Jahr nicht konnte oder sich nicht getraut hat, bekommt im Jahr 2020 eine zweite Chance. Am Samstag, 15. Februar 2020, 19 Uhr, werden wir wieder einladen zur Segensfeier zum Valentinstag mit Tanz.

Ingrid Schell, Seelsorgerin