Mrz 192020
 

Wer hätte noch vor wenigen Wochen gedacht, dass uns diese FASTEN-Zeit ein solches Fasten zumutet! Trotz vieler Einschnitte, trotz des zugemuteten Verzichtes auf viele soziale Kontakte, die zu unserem Leben gehören, auf vertraute Gottesdienste oder schlicht dem Unterbruch des normalen Tagesrhythmus, mögen wir in diesem UNTERBRUCH auch eine Chance erkennen: Etwas machen, wozu wir im normalen Alltag vielleicht keine Zeit hatten: Musizieren oder Musik hören, ein gutes Buch lesen, einen längeren Spaziergang machen, mehr Zeit mit den Kindern verbringen, eine leere Kirche für ein Gebet besuchen oder eine Kerze der Hoffnung anzünden. Zu Letzterem rufen uns die katholischen und reformierten Kirchen der Schweiz auf, in ihrem Appell, von jetzt an bis Gründonnerstag an jedem Donnerstag Abend um 20 Uhr eine Kerze der Solidarität zu entzünden und daheim sichtbar in ein Fenster zu stellen.

http://www.bistum-basel.ch/Glaube-Spiritualitat/Kerzen-vor-dem-Fenster-EKS-und-SBK-rufen-auf-zum-gemeinsamen-Zeichen-der-Hoffnung.html

Dabei können wir einen Text lesen, ein Fürbittgebet sprechen oder ein Lied singen – ein kleiner Gottesdienst der Solidarität zu Hause. Hier ein paar Texte als Ideen:

https://liturgie.ch/praxis/gottesdienst-waehrend-des-corona-virus/1583-corona-gebete

Ab dem kommenden Wochenende dürfen in allen Kirchen der Schweiz wegen der Coronavirus-Pandemie bis auf weiteres keine Gottesdienste mehr stattfinden. Das ist eine Gelegenheit den Gottesdienst einmal anders zB online, am Fernsehen oder im Radio mitzufeiern. Dazu gibt es viele Angebote, wie zum Beispiel im Schweizer Fernsehen SRF.

https://www.srf.ch/play/tv/sendung/gottesdienst?id=c63c57c5-e500-0001-9e1f-17701f10133a

 

Wir wünschen Ihnen Gesundheit, Geduld und Segen in dieser schwierigen Zeit!

Carsten Gross, Gemeindeleiter