Apr 132018
 

Die diesjährige Osterkerze ziert ein buntes Puzzle mit einem Kreuz. Das Kreuz stellt den auferstandenen Christus dar, der uns als Gemeinde verbindet. Ausserdem soll das Puzzle auch auf die Kinder- und Familienarbeit in unseren Kirchgemeinden hinweisen, von deren Mitarbeiterinnen und Freiwilligen die Kerzen gestaltet wurden.

In Epheser 4,16 heisst es:

Durch ihn [Jesus Christus] ist der Leib [die Christengemeinde] fest zusammengefügt, denn er verbindet die Körperteile [Christinnen und Christen] durch die verschiedenen Gelenke miteinander. Jeder einzelne Teil leistet seinen Beitrag. So wächst der Leib und wird aufgebaut durch die Liebe.

Wir verstehen Paulus so: Das Ziel in den Kirchgemeinden, aber auch in der Ökumene, ist die Einheit unter uns Christinnen und Christen. Und: Wir erreichen diese nur im Miteinander mit Jesus Christus. Auf der Osterkerze 2018 sieht das ganz unkompliziert aus. Eine solche „Verbundenheit“ bei einem Puzzle hinzukriegen ist ja auch simpel: Jedes Kind weiss, dass man bei einem Puzzle einfach alle Teilchen korrekt zusammensetzen muss. Dabei gibt es verschiedene Tricks: Alle Puzzleteile sortieren und bei den Ecken anfangen, systematisch vorgehen und markante Objekte identifizieren oder die Puzzle-Schachtel als Hilfsmittel nutzen.

Hat die christliche Gemeinde denn auch so ein Hilfsmittel? Ja! Den Geist Gottes. Er ist es, der uns Einheit schenkt, auch wenn wir alle unterschiedliche (Auf-)Gaben empfangen haben. Gott sei Dank, dass wir die Einheit nicht alleine schaffen! Denn in
1. Korinther 13,9 lesen wir: Was wir erkennen, ist immer nur ein Teil des Ganzen, und die prophetischen Eingebungen, die wir haben, enthüllen ebenfalls nur einen Teil des Ganzen.

Nun denn, lasst uns miteinander die von uns erkannten Teile des Ganzen zusammenbringen und Gottes Gemeinde bauen! Mit Gottes Hilfe können wir miteinander die Herausforderungen bestreiten und eine fröhlich-bunte Einheit in Verschiedenheit bilden.

Das Ökumenische Team der Kinder- und Familienarbeit