Weltgruppe

 

Die Weltgruppe hat den Auftrag, die von der Kirchgemeinde gutgeheissenen Gelder für Entwicklungshilfe und humanitäre Hilfeleistungen gezielt und sinnvoll einzusetzen. Die einzelnen Mitglieder betreuen Projekte, zu denen sie persönlich eine enge Be­ziehung haben. Sie können nach bestem Wissen und Gewissen garantieren, dass die Spenden und Beiträge einzig im Sinne der von der Gruppe anerkannten Ziel­setzung verwendet werden. Wo immer möglich orientieren sich die Mitglieder der Weltgruppe vor Ort (auf eigene Kosten) oder in direktem persönlichen Kontakt mit den Projektverantwortlichen über den korrekten Einsatz der gespendeten Mittel.

Im Moment (2005), in dem diese Orientierung geschrieben wird, legen die Mitglieder in erster Linie Wert auf Projekte, welche direkt oder indirekt die Erziehung von Kin­dern und Jugendlichen und die Vermittlung von moralischen und ethischen Grundsätzen sowie die Hilfe zur Selbsthilfe fördern sollen. Nach dem Beispiel «Ein Herz für Kaluga», das seinen Ursprung auch in unserer Kirchgemeinde hatte, ist man bestrebt, nachhaltige Hilfe zu leisten und nicht mit der Giesskanne Tröpfchen auf viele heisse Steine zu verteilen.

Den Kontakt zur Gruppe erhalten Sie über das Pfarreisekretariat.